White Knight Chronicles

Für alle anderen Rollenspiele, von Ar Tonelico bis Xenosaga...

Moderator: MrSark

Antworten
Benutzeravatar
eurus
Koboldkrieger
Koboldkrieger
Beiträge: 65
Registriert: Di 13. Jul 2010, 18:36
Quiz-Punkte: 0
Wohnort: Lkr Ansbach

White Knight Chronicles

Beitrag von eurus »

WARNUNG DAMIT IHR NICHT DEN GLEICHEN FEHLER WIE ICH MACHT :

KAUFT EUCH NIEMALS DIESES SPIEL (und das kann ich ganz beruhigt sagen :argh: )

Keine Ahnung, was Level 5 sich dabei gedacht hat, vielleicht ist denen kurz mal das Geld ausgegangen, anderst kann ich mir das fast nicht erklären.
Grafisch ist das ja nett anzusehen, aber das wars leider auch:
- Story: Ihr seid ein normaler Stadtbürger, das Schloss wird angegriffen, die Prinzessin entführt, ihr werdet zum Superheld und nehmt die Verfolgung auf...Wie orginell :mecker: Mehr dazu im folgenden
- Charctere : Weiß nicht, auch hier springt der Funke nicht über, wirklich neu ist nichts. Dabei fing es gut an, ihr könnt euren Character selbst erstellen und eine Stimme auswählen, da konnte man noch hoffen, das dieser in die Handlung mit einbezogen wird...aber Nööö, der läuft nur nebenher und hat mit der Story an sich nix zu tun...Schade
- Kampfsystem: Ihr könnt euch in verschieden Klassen (Einhand, Zweihandschwerter, Heiler, Bogen etc.) skillen und lauft so durch eine grafisch wirklich gut gelungene Welt. Leider reicht es bei dem Spiel den X-Knopf zu drücken, um allerlei kleine Monster zu vernichten. Auch für die Größeren (Auch Bosskämpfe) reicht das leider vollkommen, nur zieht sich das dann langweilig in die Länge. Ihr habt aber einen Pakt geschlossen und könnt euch im Kampf in den Whight Knight verwandeln. Der wirkt aber, auch von der Bewegung her, wie einer aus der Transformersgeneration, groß und unbeweglich. Egal, damit haut ihr locker alles kurz und klein, X-Knopf genügt :news:
- Schwierigkeit: Ich dachte schon, das ist unverschämt, im ganzen Spiel nicht einmal gestorben, und ich glaub nur 3 oder 4 mal mit den Lebenspunkten im roten Bereich. Die Gegner (auch Bossgegner) wirken viel zu wenig Schaden, den sobald eure Lebenspunkte bei 50 Prozent sind, heilen euch eure Gefährten, die Magiepunkte erholen sich so schnell, das man nicht einmal (!) im Spiel einen Heiltrank oder Magietrank benötigt.

Aber nu ja, man kann noch einen draufsetzen:

4/5 des Spiels muss man sich mühsam und langwierig durchkämpfen, dann nimmt das Spiel endlich etwas an Fahrt auf. Ihr freut euch schon und dann: AUS, SCHLUSS, VORBEI...mittendrin, einfach so. Noch ne schicke Vorschau gemacht und gut ist. Der letzte Gegner wirklich eine Verfrorenheit hoch 10. Der Kratz mal an euren Lebenspunkten, mehr aber nicht. Sowas hab ich echt noch nicht gesehen, das man ein Spiel einfach mittendrin aufhören lässt, kurzen sinnlosen Abspann noch und fertig. Zur Erklärung, eigentlich war geplant WKC 1 + 2 als ein Spiel zu veröffentlichen, aber irgendein schlauer Stratege hatte da sich da wohl was besonderes Einfallen lassen und das Spiel dann halb fertig veröffentlicht. :argh: :argh: :argh:

Das Missgeschickt ist wohl Level 5 dann auch aufgefallen, den bei der Fortsetzung "White Knight Choricles 2" ist der erste Teil mit enthalten. Daher, solltet ihr mal ein neues Spiel brauchen und nix besseres zur Hand ist KAUFT NUR DEN ZWEITEN TEIL Aber gerade das ist doch eine Verarschung für jeden, der sich damals 2010 oder auch heute (und sich wie ich nicht darüber informiert :biggrin: ) das Spiel für 60 - 70 Euro (Bzw. 20 auch der Ramschkiste^^ was sogar noch billig ist, wenn man auf Amazon mal nachguggt) gekauft hat. Und da, wie gesagt, WKC 1+2 als ein Spiel geplant war, ändert sich auch nix am Kampfsystem oder den Characteren oder oder oder. Gute Werbung sieht anderst aus.

Wirklich gut im Spiel soll der Online -Modus sein, wie man liesst. Mir fehlt zwar gerade noch der Ansporn dazu, aber soll ganz gut gelungen sein, mit bis zu 3 Mitspieler etliche Nebenquests zu lösen. Gerade aber ist das Spiel bei mir aus obigen Gründen erstmal tief in die Schublade versunken.

Irgendwie bin ich grad echt genervt :D


Wer nichts wagt, der nichts gewinnt

Benutzeravatar
CycloneFox
Reichswache
Reichswache
Beiträge: 202
Registriert: Mi 6. Okt 2010, 15:43
Quiz-Punkte: 2

Re: White Knight Chronicles

Beitrag von CycloneFox »

Ungefär genauso war damals meine Reaktion auf Rouge Galaxy für die PS2. Seit dem gehe ich nur mit äußerster Vorsicht an Level 5 Spiele heran. Auch wenn das Studio sonst einen so guten Ruf genießt.

Benutzeravatar
eurus
Koboldkrieger
Koboldkrieger
Beiträge: 65
Registriert: Di 13. Jul 2010, 18:36
Quiz-Punkte: 0
Wohnort: Lkr Ansbach

Re: White Knight Chronicles

Beitrag von eurus »

Wenn man WKC 1+2 als ganzes nimmt und die Schwierigkeit ums 100 Fache erhöht (man eben mal heilen muss, magie einsetzen oder aufleveln muss) ist es wahrscheinlich kein schlechtes spiel. Wie gesagt, gegen Ende steigert sich die Story deutlich, aber genau das nervt ja so extrem...Wenn man im Nachhinein weiß, das es ein Spiel werden sollte und man sich dann ein halb fertiges Spiel gekauft hat. Wenn die Geschichte wenigstens ein einigermassen erträgliches Ende hätte....so fühlt man sich eben veralbert.

Final Fantasy zeigt ja, wie man mit einem Spiel doppelt Geld machen kann
Wer nichts wagt, der nichts gewinnt

Benutzeravatar
Suiko
Suikodianer
Suikodianer
Beiträge: 263
Registriert: Di 20. Apr 2010, 21:00
Lieblings-Suikoden: Suikoden II
Lieblingscharakter: Viktor
Wohnort: Schweiz

Re: White Knight Chronicles

Beitrag von Suiko »

Oha...das klingt jetzt nicht so toll ^^. Ok, WKC hat wirklich nirgends sehr gute Kritik erhalten.

Ich habe mir WKC zum Release gekauft, aber noch nie in die PS3 eingelegt. Später erschien dann WKC 2, das ja bekanntlich eine stark verbesserte Version des 1. Teils enthalten sollte, also habe ich mir das dann auch geholt....aber auch noch nicht angespielt. Irgendwann werde ich es aber wirklich mal selbst spielen wollen und ich denk, ich werd direkt mit dem 1. Teil aus WKC 2 beginnen und meinen separaten 1. Teil wohl nie benutzen :).

Justy
Bandit
Bandit
Beiträge: 28
Registriert: So 8. Apr 2012, 15:50
Lieblings-Suikoden: Suikoden: Tsumugareshi Hyakunen no Toki
Lieblingscharakter: Zephon, Gino
Quiz-Punkte: 0
Kontaktdaten:

Re: White Knight Chronicles

Beitrag von Justy »

Also, bei White Knight Chronicles kann ich zustimmen, dass das bestenfalls mittelmäßig ist und das haut auch der zweite Teil nicht wieder raus. Hab den ersten Teil durchgespielt und es hatte schon seine guten Seiten, wie den Soundtrack und die Gestaltung der Gegenden, aber der Rest nervt irgendwie nur und hatte sichtbare Macken. Oder man macht sich drüber lustig. Kann über die Story kein gutes Wort verlieren und die Charaktere sind auch nichts Besonderes. Hab Teil 2 gekauft, weil ich gehört habe, dass sie die Macken und alles ausgebessert haben, aber hier hat es mich tierisch genervt, dass ich die ganzen alten Gegenden noch einmal wieder ablaufen muss, die ich bereits in und auswendig kenne. Da hab ich dann aufgegeben...

Muss dazu aber sagen, dass ich dieses Spiel nie online zusammen mit anderen gespielt habe, weil mich nur das eigentliche Spiel interessiert hat und mir mein eigener Charakter total egal war und beim zweiten Teil konnte ich den Online Mode noch nicht einmal nutzen, wegen Sonys blöden Online Lizenz Schlüssel. Den hatte ich nämlich nicht und auch keinen Bock, mir den für 10 Euro nachzukaufen...


Allerdings was Rogue Galaxy betrifft, das ist eines der besten PS2 Spiele die ich kenne. Das einzige Problem, was es aber bereits mit anderen Titel von Level 5 gab, ist das Dungeon Design. Das wiederholte sich immer und wurde demnach schnell langweilig. Der Soundtrack des Spieles zählt immer noch zu meinen All Time Favoriten.
Ich mag eher den Weg nicht, den Level 5 aktuell einschlägt. Ich mochte Spiele wie Dark Chronicle, Rogue Galaxy, Dragon Quest VIII und war eine Zeit lang auch sehr von Professor Layon begeistert, aber White Knight Chronicles war eine derbe Entäuschung und mit ihren anderen Spielen, wie Inazuma Eleven kann ich null anfangen. Eventuell geb ich Ni no Kuni eine Chance, wenn es hier rauskommt, aber ansonsten finde ich es schon schade...

Antworten